News - Kubeis

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

News

im gleichgewicht
30. November bis 9. Dezember 2017


Auch dieses Jahr veranstalten wir eine Jahresausstellung in der Altstadthalle Zug mit Werken der meisten unserer Kunstschaffenden.
Genauere Informationen folgen.  

Dritte Gang-Ausstellung
ab 4. September 2017


In unserer Hausgalerie im Treppenhaus und auf den Fluren der Cham Paper Group sind in den nächsten Monaten Pigment-Bilder aus der Ausstellung in der Ital-Reding-Hofstatt zu sehen (siehe unten).

Wir sind von Montag bis Freitag von 9.30 bis 18.00 hier und empfangen Sie gerne: Fabrikstrasse 5, 6330 Cham / bei Verein Kunst & Behinderung läuten.

Werkliste


«Mutter Erde bittet zu Tisch»
Ital-Reding-Hofstatt,
19. Mai bis 30. August 2017


Im Zentrum der Stadt Schwyz steht die Ital-Reding-Hofstatt. Die Kunstschaffenden von Kubeïs zeigen noch bis Ende Monat im Gartensaal des Herrschaftshauses Tierporträts.

Einladungskarte

Öffnungszeiten:
Gartensaal: 20. Mai bis 1. Oktober 2017

Dienstag bis Freitag: 14 bis 17 Uhr

Samstag/Sonntag: 10 bis 16 Uhr

Ende August ging die Ausstellung in der Scheune und im Park der Ital-Reding-Hofstatt zu Ende.

Fotos zur Ausstellung und Vernissage

Zweite Gang-Ausstellung
13. April bis 31. August 2017


Währen vier Monaten zeigten wir in unserer Hausgalerie im Treppenhaus und auf den Fluren der Cham Paper Group Bilder von A.F.K., C.B., Darlene Wildhaber, Ivan Arnold, Jacob Tsegaye, Pamei, Sonja Frenademez und Soxy M.P.

Bilderliste


Einzelausstellung M.M.
27. Januar bis 23. Juni 2017


Die Urner Künstlerin M.M. zeigt unmittelbar beim Bahnhof Luzern in der Praxis von Dr. Roman Fischer zwei Bildserien: realistisch-naive Blumenbilder zum einen, abstrakte "Farbstrudel" zum anderen.
Die beiden Werkgruppen stehen in einem interessanten Austausch.

Die Bilder können   auch ohne Arzttermin am Montag und Dienstag sowie am Freitag von 8.00 bis 18.00 besichtigt werden.

Bilder der Vernissage
Alle Bilder der Ausstellung

Einzelausstellung Lilo Furrer
9. Januar bis 19. Februar 2017


Die Luzerner Künstlerin Lilo Furrer zeigte im stadtcafé Sursee Anfang Jahr einen Ausschnitt aus ihren Arbeiten aus dem Jahr 2016. "Farbenspiel der Gefühle" lautete der selbsterklärende Titel dieser Werkgruppe und der Ausstellung. Alle Arbeiten entstanden mit Ritztechnik in Oelpastell und Acryl auf Papier.
Bilder aus der Ausstellung im stadtcafé
Alle ausgestellten Werke

Das stadtcafé Sursee ist ein Café mit Bar und eine Plattform für Kunst und Kultur. Es hat an allen Wochentagen ganztags offen (Homepage stadtcafé).

Einladungskarte Ausstellung

 

Einzelausstellung Andreas Tschappu
11. November bis 17. Dezember 2016


«Bahnen Landschaften Bars & schöne Frauen», unter diesem Titel zeigte der stadtbekannte Künstler Andreas Tschappu seine Bilder und Objekte gewordenen Reise-Erlebnisse in der Galerie bolwijerkanal 23 in Zug.

Mit seiner schlichten, schlafwandlerisch-sicheren Malerei, mit Collagen und liebevoll gestaltetem Liliput-Mobiliar gestaltet er Weltausschnitte im Zigarrenkistchen-Format.
Endlich bot sich mit dieser Ausstellung eine Gelegenheit, einen umfangreicheren Ausschnitt aus seinen vielen Arbeiten zusammen zu sehen.

Alle Werke (Bilder und Bilder-Kistchen) der Ausstellung
Bilder der Vernissage
Zeitungsbericht ("Zuger Zeitung", 16. November)

Einladungskarte


Einzelausstellung Mirjam Diener

1. Oktober 2016 bis 31. Januar 2017


Mirjam Diener experimentierte mehrere Monate mit der Collage-Technik. Eine Auswahl aus ihren tiefgründigen und bildstarken Werken, die dabei entstanden, konnte sie im Foyer des Betagtenzentrums Viva Luzern Eichhof zeigen.

Einladungsflyer / Bilder der Vernissage
Alle Werke der Ausstellung

Gruppenausstellung
Darlene Wildhaber, Dave, Kobanê
12. März 2016 bis 10. März 2017


Drei unserer Schwyzer Kunstschaffenden konnten während eines Jahres Bilder in der Praxis Dr. med. Hans-Ruedi Mächler in Schindellegi ausstellen.

Darlene Wildhabers Bilder zeigen teils minutiös erarbeitete, realistische Porträts von Tieren und von Menschen, teils experiementiert sie mit neuen Ausdrucksformen.

Der Künstler  Kobanê malt - autodidaktisch erlernt und mit sicherem Gespür - abstrakt-expressionistische Werke.

Ein zentrales Thema von Daves Schaffen sind Muster und Ornamente, experimentierfreudig mit immer wieder neuen Techniken und Materialien umgesetzt.

Bilder der Vernissage
Einladungskarte
Alle Bilder der Ausstellung


Tag der offenen Tür
22. September 2016


Dreieinhalb Jahre nach der Eröffnung im Juni 2013 öffneten wir wieder einmal unsere Ateliertüren für die Öffentlichkeit. Rund 200 Personen nutzten die Gelegenheit, einen Einblick in die deutlich erweiterten Räumlichkeiten zu nehmen.

Auf diesen Tag hin eröffnete zudem eine Ausstellung mit aktuellen Werken von acht unserer Kunstschaffenden in unserer Hausgalerie, den Gängen und dem Treppenhaus der Papierfabrik.

Bilder vom Tag der offenen Tür

Alle Bilder der Gang-Ausstellung

Einzelausstellung Sonja Frenademez
9. März 2016 bis 12. Juli 2016


Sonja Frenademez malt und zeichnet seit 2012 in der Kunstwerkstatt. Während vier Monaten zeigte sie 14 ihrer zart-wuchernden, farbigen Bilder in der GangArt Galerie der Stiftung Phönix.


Bilder der Vernissage
Alle Bilder der Ausstellung

«Kunst auftischen - Kunst auf Tischen»
10. bis 19. Dezember 2015


Alle 27 aktiven Künstler und Künstlerinnen der Kunstwerkstatt  im Alter zwischen 28 und 78 Jahren zeigten Bilder und Skulpturen aus dem letzten Schaffensjahr: filigran, versponnen – wild und zärtlich – sorgfältig – experimentierfreudig…  
Ihre Werke standen auf den vier Etagen der Altstadthalle in Zug im Austausch mit spielerischen Werkgruppen zum Thema «Tisch». Ausgangspunkt für diese Arbeiten war eine Sammlung von Tisch-Wörtern: von Metaphern, Märchen, Erzählungen, Redewendungen und Kunstwörtern über Tische.

Die Neue Zuger Zeitung berichtete zwei Mal:
Vorbericht / Ausstellung

Bilder der Vernissage und des Themenabends mit Frau Dr. Monika Jagfeld (s.u.)

«Auch ein Nichts kann etwas werden...»
15. Dezember 2015


Die renommierte Expertin Dr. Monika Jagfeld, Leiterin des Museums im Lagerhaus St. Gallen / Stiftung für schweizerische Naive Kunst und Art Brut referierte und diskutierte während der Jahresausstellung im Parterre der Altstadthalle über die Kreativität von Outsidern, von Naiven und weiteren Kunstschaffenden neben dem Mainstream aktueller Kunst.

«Wir schenken ein Feedback»
12. Juni 2015


Die «Sammlung auf Wunsch» war ein Projekt des Kunsthauses Zug zum Jubiläum «25 Jahre Kunsthaus Zug, 20 Jahre Kunstvermittlung», initiiert von Sandra Winiger. Beteiligt waren auch sechs Künstler/-innen der Kunstwerkstatt. Sie wählten aus dem Fundus des Kunsthauses ein Kunstwerk aus, das bei ihnen etwas bewegt hatte. Darunter waren Werke von Josef Herzog und Henri Matisse, von Emil Dill, Ilya Kabakov, Karl Friedrich Schobinger und Amelies Strba.

In vertiefter Arbeit entwickelten sie ihre künstlerische Antwort darauf, welche sie am 12. Juni 2015 an einem öffentliche Anlass im Kunsthaus Zug präsentierten.

Fotos der Präsentation


Flyer des Kunsthauses mit einer Übersicht über alle Jubiläums-Aktivitäten.

«aktuell», Ausgaben 2 / 2015
und 2 / 2014


Die Juni-Ausgabe 2015 des Pro-Mente-Sana-Periodikums zum Thema «Tiere und Psyche» sowie die Juni-Ausgabe 2014 zum Thema «Spiritualität in der Psychiatrie» sind mit Bildern aus der Kunstwerkstatt illustriert.


Die Nummern können einzeln bei Pro Mente Sana bestellt werden.


Chamer Kunstbiennale ´15

10. April bis 9. Mai 2015


Die Chamer Biennale stellte unterschiedliche Kunstschaffende mit Chamer Bezug aus. Sie bespielte mehrere Räumlichkeiten: das Kesselhaus auf dem Areal der Papierfabrik, das Ziegeleimuseum in Hagendorn, den Villette-Park – und das Gemeindehaus Mandelhof im Zentrum von Cham. Hier im Mandelhof stellten vierzehn Künstler und Künstlerinnen aus der Kunstwerkstatt an der Lorze neue Werke aus.

So verschieden die Kunstschaffenden von Kubeïs als Menschen sind, so unterschiedlich sind ihre künstlerischen Ausdrucksformen: ornamental-expressive Figuren in Schwarz-Weiss und poetisch-stille Blüten-Drucke waren zu entdecken, monochrome Farbexperimente, naive Zeichnungen und Malerei und vieles Spannendes mehr. Insgesamt zeigten wir 45 Bilder und ein paar Skulpturen auf den drei Stockwerken des Gemeindehauses.

Bilder der Vernissage

Flyer Chamer Biennale ´15 (mit je einem Werk aller ausstellenden Künstler und Künstlerinnen)

«Lichtblicke»

6. bis 16. November 2014


Zum Abschluss des Jahres zeigten wir in der Altstadthalle Zug ausgewählte Arbeiten aller unserer Künstler und Künstlerinnen. Sie standen unter dem thematischen Fokus "Lichtblicke". Neben diesen Werken war eine gemeinsam erarbeitete Lichtskulptur zu sehen; elektronische Diaschauen vermittelten zudem einen Einblick, wie in der Kunstwerkstatt gearbeitet wird.


Die Ausstellung regte mit den vielfältigen Werken nicht zuletzt auch an, aufmerksam zu sein auf die eigenen Lichtblicke im Leben und im Alltag.
Hier ein paar  Bilder aus der Ausstellung bzw. von der Vernissage sowie den Einladungsflyer.
Die neue Zuger Zeitung berichtete zweimal über die Ausstellung: einmal im Vorfeld und einmal während der Durchführung.

«Wir spinnen ein Netzwerk»
31. August bis 30. November 2014

Die Ausstellung "Wir spinnen - ein Netzwerk" war im Landessender Beromünster zu sehen und umfasste vier Räume. Sie war Teil des 140-Jahr-Jubiläums von traversa, dem Luzerner Netzwerk für Menschen mit einer psychischen Behinderung (Traversa-Site).

Die Ausstellungsmacher Javier Herguedas und Judith Huber wählten aus dem gesamten Bestand an Bildern unserer Künstler/-innen ca. 100 aus und hängten sie assoziativ gruppiert an den Wänden auf. Nachträglich gestalteten Pat Treyer und Davix, zwei Künstler/-innen aus Luzern, in Auseinandersetzung mit den Werken die Wände rund um die Bilder bzw. den Boden.

Hier ein paar  Bilder der Ausstellung bzw. aus dem KKLB.  

«Sieben Dialoge»
20. August bis 13. September 2014


Im Rahmen der Zuger Aktionstage „NoRmaLbehindert“ (auch auf Facebook) zeigten wir künstlerische Dialoge von freien Kunstschaffenden aus der Innerschweiz mit Teilnehmenden der Kunstwerkstatt. Hier ein paar Bilder zur Ausstellung. Und hier der Bericht dazu aus der Neuen Zuger Zeitung vom 27. August 2014.




Beteiligte Künstler/-innen: Erich Ambauen, Elionora Amstutz, Bernhard Annen, Alfons Bürgler, Benny Egli, Sonja Frenademez, Roma Inderbitzin, Jörg Niederberger, Angela Bibiane Nussbaumer, I.O., Andrea Röthlin, Mel Sommerhalder, Soxy, Jacob Tsegaye, Darlene Wildhaber

Remo Hegglin hat mit einigen der Beteiligten gesprochen und einen Film daraus gemacht (Dauer: vier Minuten). Er gibt Einblick in das Konzept des Projekts und zeigt Erfahrungen der Künstler/-innen.

Papierfabrik Cham: Areal-Entwicklung


Die Kunstwerkstatt an der Lorze ist in ehemaligen Büro-Räumlichkeiten der Papierfabrik Cham untergebracht. Die Cham Paper Group hat ihre industrielle Produktion an diesem Standort eingestellt.
Das Papieri-Areal soll umgenutzt und in ein lebendiges, attraktives Quartier transformiert werden. Am 25. September 2016 stimmten die Chamer Bürger_innen dem Gestaltungsplan für das Areal zu und bejahten damit die vorgesehene Umnutzung, die bis ca. 2030 realisiert sein soll.

Bis dahin beleben Zwischennutzungen die Räumlichkeiten, z.B. unser Atelier. Der Verein papierisch betrieb als Zwischennutzung bis Ende 2016
auf dem Parkplatz P3 einen Quartiertreffpunkt mit drei Containern, die mit wechselnden kulturellen Veranstaltungen bespielt wurden. Teilnehmende der Kunstwerkstatt gestalteten im Herbst 2013 ein erstes Mal und im Mai bis Juli 2014 ein zweites Mal die sechs südlichen Aussenflächen der Container.



Tag der offenen Tür - 12. September 2013


Am Donnerstag, 12. September 2013 öffnete die Kunstwerkstatt ihre Türen für alle Interessierten (Bericht in der Neuen Zuger Zeitung).

Ganz besonders freuten wir uns, dass Frau Regierungsrätin Weichelt-Picard der Kunstwerkstatt einen Besuch abstattete, und auch der Gemeindepräsident von Cham, Herr Werder (Bild links). Dieser hiess die Kunstwerkstatt mit herzlichen Worten in Cham willkommen.
Zudem trat das Playback Theater Bumerang auf.
Bild rechts: Alphons Bürgler mit dem Kubeïs-Künstler Andreas Tschappu.

Eröffnung der Kunstwerkstatt Ende Juni 2013

Am Donnerstag, 27. Juni 2013, konnten wir mit
Mitgliedern, Freunden und Freundinnen, bisherigen Unterstützer/innen und Angehörigen die Kunstwerkstatt an der Lorze im stimmungsvollen Rahmen offiziell eröffnen. Darüber berichtete die Neue Zuger Zeitung.

"Die etwas andere Werkstatt hat eröffnet",
Bericht vom 29. Juni 2013

Einige Wünsche von Besucherinnen und Besuchern bei der Eröffnung der Kunstwerkstatt:

Ich gratuliere euch für dieses tolle Projekt. Es war so aufstellend, „unsere" ehemaligen Patienten und Patientinnen zu sehen, wie sie freudig, aufgestellt ihre Werke präsentierten.
Ich wünsche euch bei eurer Arbeit viel Freude, Leichtigkeit, Muse, Durchhaltewillen und Erfolg bei der weiteren Geldsuche. Ich bin überzeugt, es wird klappen.
    Mit herzlichen Grüssen

    Heidi G.

Auf dass Kühnheit reich belohnt wird.


Mögen die Seelen aufblühen
Viele Lichtblicke entstehen
Das Schöpferische sich ausbreiten
Tolle Begegnungen sich ereignen
Und wachsen, was wachsen will…
Alles Gute für das Projekt Kubeïs
                                 Daniela K.


Auf dass Kubeïs erblühe und eine Oase der Kreativität wird.


Ich wünsche, dass die Werkstatt ein Begegnungsort wird, der tragend ist.






 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü