Direkt zum Seiteninhalt
Rahel Schwarzentruber
Rahel Schwarzentruber
«Meine Bilder sollen etwas erzählen – mit Farben und Formen statt mit Worten», reflektiert Rahel Schwarzentruber. «Sie laden den Betrachter, die Betrachterin zu einer Reise in neue Welten ein.»

Einen sehr grossen Platz im Schaffen von Rahel Schwarzentruber nimmt die Auseinandersetzung mit Gesichtern ein, mit der menschlichen Mimik, mit unterschiedlichen Charakteren. Sie erforscht das Menschliche mit urwüchsig-spielerischer Kraft, indem sie Gesichtsausdrücke teils grotesk überzeichnet oder verzerrt, fast maskenhaft bannt, teils die Köpfe mit betonten, kennzeichnenden Accessoires ausstattet und dritte abstrakt verfremdet.

Eine andere, grosse Werkgruppe bilden Kompositionen mit vollflächigen, satten Farben. Zuweilen finden sich darin noch einzelne Form-Anklänge an die beobachtete Welt, vielfach sind sie aber auch selbstbewusst und gänzlich abstrakt und öffnen rein emotionale Assoziationsräume.

Rahel Schwarzentruber, 1987 geboren, wuchs in Romoos/LU auf. Seit Anfang 2017 ist sie Teil der Kunstwerkstatt.
Zurück zum Seiteninhalt